Gemeindenachricht

Starkregenkonzeption für Neuweiler vorgestellt


Nachdem der Kernort Neuweiler im Juni 2018 von einem lokalen Starkregenereignis betroffen war, wurde in der Gemeinderatssitzung vom 9. Oktober 2018 beschlossen, ein Starkregenrisikomanagement zunächst nur für den Ortsteil Neuweiler erarbeiten zu lassen. Der Auftrag hierfür wurde an das Ingenieurbüro Heberle aus Rottenburg am Neckar vergeben. Die Erstellung selbst, so Bürgermeister Martin Buchwald, wird über das Förderprogramm des Landes „Kommunales Starkregenmanagement in Baden-Württemberg“ mit einem 70-prozentigen Zuschuss gefördert. In der vergangenen Gemeinderatssitzung wurden die abschließenden Projektergebnisse vom planenden Ingenieur Markus Heberle vorgestellt. Diese können ebenso wie die Präsentation an dieser Stelle abgerufen werden. Heberle erläuterte, dass alle grundlegenden Informationen zum Thema Starkregenrisikomanagement verständlich erklärt auf der Landesseite https://reginastark.starkregengefahr.de/ zu finden sind. Bürgermeister Buchwald betonte dabei, ob und in welcher Weise diese Untersuchungen für die weiteren Ortsteile der Gemeinde fortgeführt werden, noch im Gemeinderat besprochen werden muss. Hierzu verwies er auch auf das aktuelle Angebot des Regionalverbands Nordschwarzwald, den ersten Schritt der Untersuchung, die Datenerhebung für alle Kommunen des Verbandsgebiets durchzuführen, wie dem Zeitungsbericht des Schwarzwälder Boten vom Samstag, 2. Oktober 2021 zu entnehmen war.