Gemeindenachricht

Wirtschaftsförderung des Landkreises Calw startet große Unternehmensbefragung

Pressemitteilung des Landkreises Calw vom 22.03.2022

1.750 Betriebe angeschrieben

Ein möglichst genaues Bild über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die heimischen Betriebe soll eine breit angelegte Unternehmensbefragung bringen, die das Landratsamt Calw in diesen Tagen startet. Wie schon bei der erfolgreichen Befragung im Jahr 2017 will das Landratsamt aus den Ergebnissen neue Impulse für den Landkreis als Wirtschaftsstandort ableiten. Die Einschätzung der ansässigen Unternehmen ist hierbei von großer Bedeutung. „Wir verschaffen uns einen fundierten Einblick über die aktuell größten Herausforderungen der Betriebe und wollen unternehmerische Strategien für die Zukunft erkennen, um zeitgemäße Wirtschaftsförderung anbieten zu können“, erläutert Tobias Haußmann, Leiter der Abteilung Zentrale Steuerung im Landratsamt.

Für eine mittel- bis langfristige Einschätzung der Wirtschaftsentwicklung werden in der Befragung unter anderem die Themen Fachkräfte, Digitalisierung, Gewerbeflächen und Nachhaltigkeit behandelt. Die Befragung soll veränderte Anforderungen der Wirtschaft an den Standort aufzeigen. Da die Umfrage in nicht-anonymer Form erfolgt, können unter anderem auch Betriebe identifiziert werden, die als Pioniere, etwa bei der Digitalisierung oder dem Klimaschutz, unterwegs sind. Deren Erfahrungen können die Wirtschaftsförderung, aber auch andere Dienststellen des Landratsamtes, zur weiteren Verankerung dieser Themen nutzen. Deshalb sind auch das Klimaschutz- und das Gesundheitsmanagement des Landratsamtes eingebunden.

Mit einem Schreiben, das in den vergangenen Tagen an etwa 1.750 Betriebe im Landkreis Calw verschickt wurde, werden die Betriebe zur Teilnahme an der Umfrage eingeladen. „Wir bitten die Unternehmen, mit uns über die Befragung in einen engen Dialog zu kommen“, so Johannes Schaible von der Wirtschaftsförderung, „denn nur wenn wir wissen, wo die Unternehmen die stärksten Herausforderungen haben, können bedarfsgerechte Angebote für die Unternehmen konzipiert und auf den Weg gebracht werden.“ Mit der Befragung positioniert sich der Landkreis Calw erneut als mittelstandsfreundliche Kommunalverwaltung. Als solche ist die Landkreisverwaltung bereits seit 2011 mit dem RAL Gütezeichen zertifiziert. In diesem Zusammenhang werden Serviceversprechen wie die rasche Bearbeitung von Bauanträgen und die zügige Bezahlung von Eingangsrechnungen umgesetzt. Die anonymisierten Ergebnisse der Unternehmensbefragung sollen im Sommer öffentlich vorgestellt werden.

Unternehmen, die keinen Fragebogen erhalten, sich aber beteiligen möchten, können sich an die Wirtschaftsförderung des Landkreises Calw, Johannes Schaible, Telefon 07051 160-461 oder per E-Mail: Johannes.Schaible@kreis-calw.de, wenden.