Miteinander und Füreinander in der Gemeinde Neuweiler

 "Seniorentreff Herbstrose" soll am 1. März 2016 starten
Vereinslogo Miteinander und Füreinander in der Gemeinde Neuweiler e.V.

Tagespflegeeinrichtung - MFN geht zielstrebig eine fachkundig geleitete Einrichtung an

Gerade erst gegründet, geht der Verein Miteinander und Füreinander in der Gemeinde Neuweiler e. V. (MFN) zielstrebig seine Aufgaben an. Ab 1. März 2016 soll in der barrierefrei zugänglichen Tulpenstraße 13 der „Seniorentreff Herbstrose“ als Tagespflegeeinrichtung betrieben werden. Vom Frühstück angefangen, über das Mittagessen, mit Kaffee und Kuchen ausklingend soll die Gruppe mit zwölf Personen überschaubar bleiben und an Werktagen von 9 bis 17 Uhr geöffnet sein. In den nächsten Tagen wird der informative Flyer gedruckt, von dem der Prototyp schon bei Annegret Schöttle liegt. Sie kümmert sich nicht nur hauptamtlich um das Projekt Präsenz. Ehrenamtlich nimmt sie auch die Leitung der Tagespflegeeinrichtung in die Hand.

Leitung mit praktischer Erfahrung

Wesentliche Unterstützung hat sie in Pflegedienstleiterin Hannelore Rack. Die mit den notwendigen Kenntnissen und Zeugnissen ausgestatte Fachfrau hat praktische Erfahrung in diesem Aufgabenfeld. Es ist ein Glücksfall für Neuweiler und das Vorhaben, dass Rack mit ihrer Familie vor Jahresfrist aus Weil der Stadt in den Ortsteil Agenbach zugezogen ist und in die Aufgabe gleich mit einsteigt.
 
Wozu soll die Tagespflege überhaupt dienen? Ziele sind die Vermeidung oder zumindest Verzögerung eines Heimaufenthalts für die älteren Menschen. Sie sollen so in gewohnter räumlicher und sozialer Umgebung  auf ihre alten Tage integriert bleiben. Sogar die Stärkung von Kontakten anstatt schleichender Isolation ist auf diese Weise zu erreichen. Das Angebot zielt auch auf Erhalt, Förderung und Wiedererlangung von körperlichen Fähigkeiten im Rahmen eines sinnvoll gestalteten Tages ab. Dabei kommt gegebenenfalls eine umfassende fachkundige Grundpflege oder Behandlungspflege nach ärztlicher Anordnung nicht zu kurz.

Entlastung Angehöriger – Zuwendung für Senioren

Entlastet und bei Pflegeaufgaben unterstützt werden so berufstätige Angehörige. Für sie ist nicht zuletzt von Bedeutung, dass während der Abwesenheit statt Einsamkeit den Tag der hilfsbedürftigen Person Zuwendung, menschliche Wärme und Sicherheit bestimmen. Eine fachkundige Beratung rund um die Pflege, die Unterstützung bei Antragstellung und direkte Abrechnung mit der Pflegekasse sind Schöttle und Rack wichtig. Damit sollen beteiligten Senioren wie jenen, die sie betreuen, bürokratische Hürden aus dem Weg geräumt werden.

INFO

Die Vorbereitungen zur Einrichtung des Domizils der Tagespflegeeinrichtung „Seniorentreff Herbstrose“ in der Tulpenstraße 13 sind angelaufen. Wer mitarbeiten, sich oder jemanden anmelden oder Auskünfte möchte, wendet sich an Annegret Schöttle (Telefon 0176/56789983 oder E-Mail info@seniorentreff-herbstrose.de). Rund um die Pflege sind auch von Hannelore Rack fernmündlich Informationen erhältlich unter 0173 2815661. Hoffnung setzen beide darauf, dass – nicht zuletzt aus den Altenpflegekursen, die es jüngst in Neuweiler gab – die nötigen haupt-, neben- und ehrenamtlichen Helfer sowie Fachkräfte bis zum 1. März 2016 unter Vertrag genommen werden können. (Text: Hans Schabert)
 
Flyer Tagespflege in Neuweiler

Dieser Flyer des MFN landet in Kürze mit Informationen über die in Neuweiler geplante Tagespflegeeinrichtung für Senioren in den Auslagen und Briefkästen der sieben Ortsteile der Waldgemeinde. (Foto: Hans Schabert)