Bürgermeister

Beruflicher Werdegang

  • Nach meiner Ausbildung zum gehobenen Verwaltungsdienst in den Jahren 1985 bis 1989 bei der Stadt Balingen sowie an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Ludwigsburg habe ich meinen Wehrdienst bei der Luftwaffe am Standort Meßstetten abgeleistet.
  • Im Dezember 1990 trat ich meine erste Stelle bei der Stadt Bad Liebenzell an, die direkt dem Bürgermeister unterstellt war. Gemeinderatsprotokolle, Ortsumgehung, Schülerbeförderung, Modellprojekt Waldhufendorf Beinberg, Bebauungsplan „Gewerbegebiet Mädle“, aber auch die Vertretung der Gemeinde in der Bürgerinitiative gegen eine Hausmülldeponie waren damit Teile meines Tagesgeschäfts.
  • Mitte 1995 wechselte ich zur Stadt Stühlingen als Haupt- und Personalamtsleiter. In der Flächengemeinde mit zehn Teilorten gehörten zum Beispiel auch das Standesamt, das Ordnungsamt sowie der Fremdenverkehr zu meinem Aufgabengebiet. Der Aufbau der „Ferienregion Wutachschlucht“ mit zunächst fünf beteiligten Nachbargemeinden, aber auch die Neuorganisation des Städtlefests gemeinsam mit den örtlichen Vereinen, konnten in dieser Zeit verwirklicht werden. Die erste Homepage, überarbeitet 2002, war beim Landeswettbewerb „InternetDorf“ 2003 unter den ersten Zehn. Vom Bedarfsplan Kindergarten bis zum Neubau der Realschule wurden zahlreiche weitere Projekte erfolgreich umgesetzt.
  • Anfang 2004 war ich Haupt- und Personalamtsleiter der Stadt Bad Friedrichshall. Stolz bin ich auf den annähernd kostenneutralen Erhalt zweier „Verlässlicher Grundschulen“ durch Umsetzung mit einem freien Unternehmer und einem Förderverein, aber auch auf die Verwirklichung der Ausstellung „Augsburger Puppenkiste“ im Jahr 2006.

Seit 2007 Bürgermeister in Neuweiler

Im April 2007 wurde ich zum Bürgermeister der Gemeinde Neuweiler gewählt. Gemeinsam mit unseren örtlichen Gewerbebetrieben organisierten wir im Jahr 2009 eine sehr erfolgreiche Gewerbeschau, der die Aktion „Kinder an die Macht“ mit „Hitradio Antenne 1“ voranging. Die Gewerbeschau im Jahr 2013 konnte diesen Erfolg noch steigern. Der Neubau des Vereinsheims Kreuzung e.V. im Jahr 2011 sowie die Erweiterung des Vereinsheims des SV Agenbach und die Errichtung des Dorfgeschichtslehrpfads Zwerenberg mit der Dorfgemeinschaft Zwerenberg e.V. wurden mit Unterstützung der Gemeinde Neuweiler umgesetzt. In den Jahren 2010 und 2012 erfolgte die energetische Sanierung der Waldschule und wesentlicher Bereiche der Straßenbeleuchtung in unserer Gemeinde. Anfang 2013 konnte die Kleinkindbetreuung in Neuweiler eingeweiht werden. In Zusammenarbeit mit dem Verein „Gaugenwald e.V.“ wird das Leader-Projekt „Soziokulturelle Begegnungsstätte Gaugenwald“ umgesetzt. Das Leader-Projekt „Innovative barrierearme Wohnformen“ ist 2014 gemeinsam mit unserer Bürgerschaft in ehrenamtlichem Einsatz umgesetzt worden. Hier sind zahlreiche Angebote für Senioren ebenso wie ein Fahrplan für die künftige Weiterentwicklung in diesem Bereich entstanden.

So konnte bereits im Dezember 2015 der Verein „Miteinander und Füreinander in der Gemeinde Neuweiler“ gegründet werden, der seit März 2016 die Herbstrose in Neuweiler betreibt. Zudem wurde auf Basis der Beschlüsse im Gemeinderat vom Juli 2019 am 25. Juli 2019 die Bürgergenossenschaft Neuweiler eG gegründet. Die Eintragung in das Genossenschaftsregister des Genossenschaftsverbands BW erfolgte am 23. September 2020.

Ziele und Visionen für Neuweiler

2015 wurde in Zusammenarbeit mit unseren Bürgerinnen und Bürgern eine Zukunftsvision als Gemeindeentwicklungskonzept erarbeitet und im Februar 2016 im Gemeinderat präsentiert. Die Ortsmitte Neuweiler wurde im Jahr 2015 in das Landessanierungsprogramm aufgenommen. In diesem Zuge konnten zahlreiche private Projekte angestoßen werden. Aktuell stehen hier die Baumaßnahmen zur Verlagerung des Neuweiler Kindergartens in die ehemaligen Räume der Grundschule an der Waldschule an. Diesen soll der Rathausumbau mit -sanierung folgen. Auch die Umsetzung der Ideen aus dem LEADER-Projekt „Barrierearme Wohnformen …“ im Zuge der Baumaßnahme Wildbader Weg 10 durch die Bürgergenossenschaft Neuweiler wird in diesem Rahmen erfolgen.

2019 begann in Oberkollwangen nach langen Vorplanungen und der Gewährung entsprechender Zuschüsse der Breitbandausbau im Gemeindegebiet. Zwischenzeitlich liegen alle Zuschussbescheide vor und mit der Umsetzung in Gaugenwald wurde begonnen. Dieser soll der Ausbau in Breitenberg und dem Gewerbegebiet in Neuweiler folgen. Ab dieser Maßnahme wird auf die Bundesförderung umgestellt. Das erste Bauvorhaben unter diesen Maßgaben ist der Breitbandausbau (Mitverlegung im Rahmen der Sanierung der Wasserleitung und dem Bau eines Oberflächenwasserkanals) im Gartenweg in Zwerenberg.
Parallel hierzu wurden in den vergangenen Jahren umfangreiche Tiefbaumaßnahmen, so zum Beispiel zahlreiche Kanalsanierungen entsprechend den Vorgaben der Eigenkontrollverordnung, umgesetzt.

Kontakt

Martin Buchwald
Bürgermeister
Rathaus Neuweiler
Marktstraße 7
75389 Neuweiler
Telefon:
07055 9298-10
,
Nach oben