Seniorenwohnen

Alt werden in vertrauter Umgebung


Wie wollen wir im Alter wohnen und leben? Wie können wir ein Altwerden in vertrauter Umgebung ermöglichen? Welche Angebote brauchen wir für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger? Welche Unterstützung benötigen wir für die Familien zur Betreuung der älteren Generation?

Mit diesen Themen haben sich engagierte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Neuweiler beschäftigt, die ehrenamtlich in den Projektgruppen "Miteinander", "Nachbarschaftshilfe", "Öffentlichkeitsarbeit", "Planen-Bauen-Zukunft" und in der "Steuerungsgruppe" zur Umsetzung  des Leader-Projekts "Innovative, barrierearme Wohnformen für ältere Menschen"  mitgearbeitet haben.  Unterstützt wurden sie  von SPES Zukunftsmodelle e.V. aus Freiburg und von AGP Institut für Sozialforschung an der evangelischen Hochschule Freiburg. 

Es handelte sich um ein transnationales LEADER-Projekt (PDF), das von der  LEADER-Aktionsgruppe Nordschwarzwald mit Mitteln der EU und des Landes Baden-Württemberg gefördert wurde.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der gemeinsamen LEADER-Website der beteiligten Gemeinden unter  www.barrierearme-wohnformen.de.

Projektzeitraum: Januar 2014 bis Dezember 2014


Umsetzung beginnt mit Einrichtung eines Bürgerbüros

Umgesetzt wurde das LEADER-Projekt mit der Einrichtung eines geforderten Bürgerbüros im Frühjahr 2015 und dem neuen Modellprojekt "PräSenZ" (PDF) (Prävention für Senioren Zuhause), das vom Sozialministerium Baden-Württemberg unterstützt und durch das Deutsche Institut für Pflegeforschung in Köln (DIP) begleitet wurde. Mit den Beraterinnen Annegret Schöttle und Esther Rentschler konnte die Gemeinde Neuweiler ihren Bürgerinnen und Bürgern verschiedene Angebote zum Erhalt der Selbständigkeit und Unterstützung für ein selbstbestimmtes Leben im Alter anbieten.

Das Kernstück der Angebote im Projekt PräSenZ stellten die präventiven Hausbesuche dar. Zusätzlich entstanden im Laufe der Zeit weitere Initiativen. In der Folge entwickelte sich die Idee zum Aufbau einer Tagespflegeeinrichtung, die mittlerweile durch den Bürgerverein "Miteinander & Füreinander in der Gemeinde Neuweiler" (MFN) betrieben wird.

Neuweiler war eine von drei Modellgemeinden für das geförderte Projekt "PräSenZ", das im März 2017 endete. Die Erfahrungen und Erkenntnisse aus der Projektarbeit konnten in anonymisierter Form in die weitere Arbeit im Bereich der Gemeinde Neuweiler mit einfließen.

Am 7. Dezember 2015 wurde der Verein „Miteinander und Füreinander in der Gemeinde Neuweiler“ gegründet, der die Ideen aus dem LEADER-Projekt weiter vorantreibt. Dieser betreibt seit März 2016 die "Herbstrose" in Neuweiler.

Ergebnisse des LEADER-Projekts

Die Ergebnisse des LEADER-Projekts „Innovative barrierearme Wohnformen …“ wurden am 4. November 2014 im Gemeinderat vorgestellt. Diese beinhalten auch die Umsetzung des Projekts „Generationen-Wohn-Park Neuweiler" mit Tagesbetreuung, Betreutem Wohnen, Generationentreff, Alltagsbegleitung, etc. in der Neuweiler Ortsmitte. Hier wurde bereits empfohlen, um das Projekt weiter umzusetzen, in diesem Zuge die Gründung einer Genossenschaft vorzusehen.

Beschlüsse im Überblick

Im Rahmen der Beratungen im Gemeinderat vom 23. Juli 2019 wurden hierfür die grundlegenden Beschlüsse gefasst:

Der Erbbauzins für das Grundstück Wildbader Weg 10 in Neuweiler wird auf ein Prozent des Bodenrichtwertes festgelegt.

Die Laufzeit des Erbbaurechts für das Grundstück Wildbader Weg 10 in Neuweiler wird auf 99 Jahre festgelegt.

Die Verwaltung wird beauftragt und ermächtigt, nach Eintragung der Genossenschaft in das Genossenschaftsregister,
  • das Grundstück Flurstück Nummer 46/4, Teilfläche, Wildbader Weg 10 im Wege der Erbbaupacht an die zu gründende Bürgergenossenschaft Neuweiler e.G. zu übergeben.
  • das sich auf dem Grundstück Flurstück Nummer 46/4, Teilfläche befindliche Gebäude Wildbader Weg 10 zur Umsetzung der baulichen Maßnahmen aus dem LEADER-Projekt "Barrierearme Wohnformen …" wie auch der Gemeindeentwicklungskonzeption (Bau von Seniorenbetreuungseinrichtungen/Pflegewohn-gruppe) an die zu gründende Bürgergenossenschaft Neuweiler eG zum Schätzpreis (99.000 Euro laut Gutachten Gutachterausschuss vom 21. Mai 2015) zu veräußern.
Die Verwaltung wird beauftragt und ermächtigt, nach Eintrag der Genossenschaft in das Genossenschaftsregister, den Verkaufserlös für das Gebäude Wildbader Weg 10 als Einlage in die zu gründende Bürgergenossenschaft Neuweiler eG. zu übergeben. Zu gegebener Zeit soll bei bestehendem Bedarf über eine weitere Einlage entschieden werden.

Gründung der Bürgergenossenschaft Neuweiler eG. i.G.

Am 25. Juli 2019 wurde die Gründung der Bürgergenossenschaft Neuweiler eG i.G. gegründet. Aktuell stehen wir vor der Eintragung in das Genossenschaftsregister des Genossenschaftsverbands BW. Hierfür wurde im Gemeinderat im Mai 2020 ein weitergehender Beschluss des Gemeinderats gefasst.

Direkt zur Webseite des Vereins


Bitte auf das Logo klicken
Vereinsloge Miteinander & Füreinander in der Gemeinde Neuweiler e.V.

Weitere Informationen im Internet: